Label Städtische Museen

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt

Literaturmuseum Romantikerhaus
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Unterm Markt 12a
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8249
Fax +49 3641 49-8245
romantikerhaus@jena.de

Leiter
Klaus Schwarz

Werkleiter JenaKultur
Jonas Zipf

Direktor
Dr. Ulf Häder


Öffnungszeiten

Dauerausstellung Frühromantik

  ©Romantikerhaus Jena
Stadtmuseum  ©Stadtmuseum

Die Ausstellung zur Jenaer Frühromantik zeigt den kultur- und geistesgeschichtlichen Hintergrund für den Aufbruch einer jungen Generation von Dichtern, Literaturkritikern, Philosophen und Naturwissenschaftlern.

Unsere museumspädagogischen Führungen durch die Ausstellung sind altersgerecht mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten versehen: Von der Märchenführung für die Kleinsten, bis zur kritischen Auseinandersetzung mit literarischen Texten finden Sie unsere Angebote auf dieser Seite.

Für Fragen, Anregungen und Wünschen zur Auswahl und Buchung der Programme wenden Sie sich gerne direkt an unsere Ansprechpartner im Romantikerhaus unter: Tel. +49 3641 49-8249 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

„Es war einmal …“ Märchenstunde im Romantikerhaus
©Romantikerhaus Jena

Einmal in die Rolle von Rotkäppchen oder Wolf schlüpfen und die sagenhaften Abenteuer aus den Märchenbüchern selbst erleben – davon träum(t)en wir wohl alle. Das Romantikerhaus macht diesen Wunsch für unsere kleinen Besucher möglich. Wir wollen mit den Kindern in die Welt der Märchen eintauchen und die Geschichten mehr als nur erzählen. In verschiedenen Ratespielen werden anhand von Gegenständen, Zitaten und Rätselsprüchen vor allem Grimm’sche Märchen erraten. Im Gespräch verdeutlichen wir spielerisch die typischen Merkmale von Märchen. Es wird sich zeigen, dass der alte Zauber aus dem Märchenbuch seine Wirkung bis heute nicht verloren hat.

Nach individueller Absprache besteht die Möglichkeit einige Märchen, für die Kostüme und Requisiten vorhanden sind, in einzelnen Szenen auf unserer Bühne mit der Gruppe darzustellen. Außerdem können die Kinder ein großes Würfelpuzzle zu verschiedenen Märchen lösen. Melden Sie sich und lassen Sie uns ins Gespräch kommen!

60-90 Minuten nach Absprache

„Wenn Scheherazade erzählt …“ Das orientalische Märchenspiel
©A. Hub

Die berühmten "Märchen aus 1001 Nacht" stellen voller faszinierender Wunder und orientalischem Zauber für viele Menschen die erste Berührung mit dem Orient dar. Gemeinsam werden wir uns vor das Zelt einer Karawanserei setzen und den Orient kennenlernen: Was bedeutet Orient? Wo ist er? Wie lebten die Menschen dort zur Zeit Scheherazades? Wie entstanden die "Märchen aus 1001 Nacht"? Und wie kamen sie zu uns ins Abendland? Umgeben von Wasserpfeife und Öllampe tauchen wir mit den Bildern und Gerüchen in die Geschichten von Schererazade ein. Abschließend schlüpfen die Kinder in die Rolle von Aladin oder seinem Lampengeist und erleben auf der Theaterbühne selbst die Abenteuer um die berühmte Wunderlampe.

60-90 Minuten nach Absprache

Die museumspädagogischen Angebote können Sie nach dem Baustein-Prinzip so wählen und miteinander kombinieren, wie es Ihrer Gruppe bedarf. Ein allgemeiner Überblick kann so durch individuelle Schwerpunkte ergänzt werden. Gern können Sie sich mit Ihren Wünschen und inhaltlichen Vorstellungen an uns wenden.

„Romantische Märchen und ihr Ursprung“ Eine Spurensuche
©Romantikerhaus Jena

Wussten Sie, dass „Rotkäppchen“ ursprünglich aus Frankreich kommt? Es ist das vielleicht berühmteste Beispiel für Märchen, die andernorts entstanden. Durch die Wanderschaft der Märchen entwickelten sich schließlich unterschiedliche Versionen. Wir vergleichen die Varianten bestimmter Märchen miteinander und versuchen herauszufinden, was uns die verschiedenen Versionen des „Gestiefelten Katers“ oder von „Dornröschen“ und „Aschenputtel" über die Region, in der sie entstanden, verraten. Schließlich gehen wir der Frage nach, was die Romantiker aus diesen Märchen gemacht haben.

Jena als einstiger Wohn- und Arbeitsort der Frühromantiker bietet außerdem die Möglichkeit, dem (Unterrichts-)Thema „Märchen“ vor Ort zu begegnen. Das Romantikerhaus erlaubt uns eine Zeitreise in das Jena vor 200 Jahren. Wir können einen Blick auf das Leben der Frühromantiker werfen, Volksmärchen mit den Kunstmärchen der Romantik vergleichen und erfahren, wie die Märchensammlungen entstanden. Melden Sie sich und lassen Sie uns über Ihre inhaltlichen Wünsche und Vorstellungen ins Gespräch kommen!

60 Minuten

Das Märchenangebot ist wählbar mit einem Kreativteil, in dem die Schüler spielerisch ihr Wissen über Märchen testen können: Mit Rätseln und / oder szenischen Spielen z.B. aus dem Märchen „Die Elfen“ von Ludwig Tieck oder mit einem Märchen-Legespiel zum Erfahren der Charakteristik von Märchen.

90 Minuten

„Dafür haben wir hier große Gelehrte und schöne Gegenden“ Das Leben im frühromantischen Jena um 1800
©Städtische Museen Jena

Schon die Frühromantiker erkannten die Besonderheit Jenas: Berühmte Persönlichkeiten und Professoren fanden sich in der damaligen Doppelstadt Weimar-Jena ein. Sie kamen bewusst hierher, um am kulturellen Mittelpunkt der deutschen Lande teilzuhaben. Wir blicken in diesem Angebot genauer auf die Zeit und das Leben um 1800. Was machte Jena und seine Bewohner aus und wie lebte es sich abseits der öffentlichen Wege? Wie fließend verliefen die Grenzen zwischen öffentlichem und privatem Raum? Wie unterscheid sich das Studentenleben von der heutigen Zeit? Und was bedeutet es eigentlich, wenn man von Novalis als einem leidenschaftlichen Fechter spricht, der gern schlug? Weitere Stichworte, die behandelt werden sollen, sind die Salonkultur, die Wohnverhältnisse und das akademische Leben.

60-90 Minuten nach Absprache

„Glotzt nicht so romantisch!“ Romantik als Begriff und Wirklichkeit
©Städtische Museen jena

Romantisch = sentimentaler Kitsch? – Keineswegs! Doch woher kommt diese Vorstellung? Wir widmen uns dem Begriff der Romantik und seinen vielen Bedeutungen und möchten gemeinsam in die Diskussion kommen. Außerdem gehen wir der Frage nach, warum ausgerechnet in Jena die literarische Epoche der Romantik geboren werden konnte. Nicht zuletzt betrachten wir den historischen Kontext, ohne den die Frühromantiker möglicherweise keine "Rebellen auf den Schlachtfeldern der Literatur" geworden wären.

60-90 Minuten nach Absprache

Individuelle Schwerpunkte und offenes Themenangebot
  • „Die frühromantische Poesie im Spiegel der Philosophie Fichtes und Kants“
  • „Das goldene Zeitalter – Die Visionen der Frühromantiker“
  • „Die kritische Guillotine – Die Frühromantiker in den literarischen Auseinandersetzungen ihrer Zeit“
  • „Romantik und Klassik: Wege zu einer neuen Mythologie“
  • „Auf der Suche nach der belebten Natur – Romantische Naturforschung bei Ritter und Novalis“
  • „Jena und die romantische Malerei“

Die museumspädagogischen Angebote können Sie nach dem Baustein-Prinzip so wählen und miteinander kombinieren, wie es Ihrer Gruppe bedarf. Ein allgemeiner Überblick kann so durch individuelle Schwerpunkte ergänzt werden. Gern können Sie sich mit Ihren Wünschen und inhaltlichen Vorstellungen an uns wenden.

„Wo die Künstler eine Familie bilden, da sind Urversammlungen der Menschheit“ Die Frühromantik(er) in Jena
©Romanrikerhaus Jena

Die Frühromantiker erlebten und empfanden ihre Zeit als Phase des Umbruches. Sie schauten kritisch auf ihre Zeit und beschlossen, nicht nur in der Literatur neue Wege zu gehen: Der Salon und der Künstlerfamilienverband waren ihre Alternativen zur gesellschaftlichen Konvention. Wir möchten gemeinsam mit den Schülern dem Zeitgeist der Jenaer Frühromantiker nachspüren und ihre Form der Geselligkeit kennenlernen.

60-90 Minuten nach Absprache

Individuelle Schwerpunkte und offenes Themenangebot
©Städtische Museen Jena
  • „Die frühromantische Poesie im Spiegel der Philosophie Fichtes und Kants“
  • „Das goldene Zeitalter – Die Visionen der Frühromantiker“
  • „Die kritische Guillotine – Die Frühromantiker in den literarischen Auseinandersetzungen ihrer Zeit“
  • „Romantik und Klassik: Wege zu einer neuen Mythologie“
  • „Auf der Suche nach der belebten Natur – Romantische Naturforschung bei Ritter und Novalis“
  • „Jena und die romantische Malerei“
Veranstaltungen
November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Kontakt

Literaturmuseum Romantikerhaus
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Unterm Markt 12a
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8249
Fax +49 3641 49-8245
romantikerhaus@jena.de

Leiter
Klaus Schwarz

Werkleiter JenaKultur
Jonas Zipf

Direktor
Dr. Ulf Häder


Öffnungszeiten

Label Städtische Museen