Label Städtische Museen

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Ort
Romantikerhaus
Unterm Markt 12A
07743 Jena

Telefon: +49 (0) 3641 49 8249

Sonntag: 10:00-17:00
Dienstag: 10:00-17:00
Mittwoch: 10:00-17:00
Donnerstag: 10:00-17:00
Freitag: 10:00-17:00
Samstag: 10:00-17:00
Zur Webseite

Joseph Beuys, Birger Jesch und die Mail Art in der DDR

Vorträge / Lesungen / Diskussionen

Mail Art GDR 1981@Birger Jesch
Mail Art GDR 1981@Birger Jesch
Samstag, 29.02.2020 , 15:00 Uhr, Romantikerhaus
zur Übersicht

Joseph Beuys, Birger Jesch und die Mail Art in der DDR

Vortrag von Dr. Lutz Wohlrab

Mail Art, zu Deutsch „Postkunst“, ist die Kunst der Korrespondenz. Sie bezeichnet eine in den 1960er Jahren entstandene und für jedermann offene Kunstform, bei der Künstler aus aller Welt über die Post unmittelbar miteinander in Dialog treten. In der DDR wurde dieser grenzüberschreitende Kunstverkehr vor allem innerhalb der alternativen Szene genutzt, um kritische Inhalte auszutauschen, subversive Netzwerke zu knüpfen und das Regime unmittelbar zu provozieren.

Joseph Beuys war dabei in vielerlei Hinsicht Bezugspunkt: Nicht selten versahen die Mail Artisten ihre individuell gestalteten Postsendungen mit dem Namen, Zitaten oder Bildern des Aktionskünstlers oder griffen dabei ähnlich wie Beuys auf selbst gefertigte Stempel zurück. Beuys seinerseits beteiligte sich 1981 am Mail Art-Projekt „Please stamp for me“ von Birger Jesch, der in der DDR zu den aktivsten Mail Artisten zählte.

Der DDR-Staatsapparat reagierte auf die provokanten Polit-Postkarten mit systematischer Kontrolle und dem politischen Strafrecht. Jede „illegale Kontaktaufnahme” mit dem Westen konnte bestraft werden. Das Ministerium für Staatssicherheit kontrollierte dazu die Post systematisch. Als der Erfurter Mail Artist Rainer Luck 1984 nach einem Ausreiseantrag zu über zwei Jahren Gefängnis verurteilt wurde, setzte sich Beuys für seine Freilassung ein.

Dr. Lutz Wohlrab, Psychoanalytiker aus Berlin, war selbst Protagonist der Mail Art-Szene in der DDR. Er sammelt und publiziert seit vielen Jahren zur „Postkunst“. Seit 2007 betreibt er im Internet das internationale Mail-Artisten-Lexikon.

Veranstaltungsort
Romantikerhaus
Unterm Markt 12A
07743 Jena

Veranstalter
Städtische Museen Jena

Normal: 5€
Ermäßigt: 4€
HIGHLIGHT
Veranstaltungen
Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01
Newsletter
Newsletter

Anmeldung

Bildergalerie
Bildergalerie

Ort
Romantikerhaus
Unterm Markt 12A
07743 Jena

Telefon: +49 (0) 3641 49 8249

Sonntag: 10:00-17:00
Dienstag: 10:00-17:00
Mittwoch: 10:00-17:00
Donnerstag: 10:00-17:00
Freitag: 10:00-17:00
Samstag: 10:00-17:00

Zur Webseite
Label Städtische Museen